Seite drucken
Gemeinde Aspach (Druckversion)

Gemeinde fördert für Stücklesbesitzer den Kauf neuer Streuobstbäume

Autor: Öffentlichkeitsarbeit
Artikel vom 06.09.2022

Gemeinde fördert für Stücklesbesitzer den Kauf neuer Streuobstbäume
 
Die Gemeinde Aspach möchte den Stellenwert der Aspacher Streuobstwiesen gerne erneut betonen und fördert daher den Kauf neuer Obstbäume mit einem Betrag von fünf Euro pro neuen Baum.

Wer kann mitmachen?
Alle Aspacher Streuobstwiesenbesitzer, die gerne neue Bäume pflanzen möchten. Leider kann Bürgern, die „nur“ einen Baum für ihren Garten kaufen, keine Förderung zugeteilt werden, da es sich explizit um den Erhalt von Streuobstwiesen handelt.

Wie läuft die Förderung genau ab?
Obstwiesenbesitzer füllen ein Bestellformular aus und wählen, welche und wie viele Bäume sie kaufen möchten. Die Formulare werden im Rathaus abgegeben und dann von der Verwaltung in einer Sammelbestellung an die Baumschule weitergeleitet.

Welche Baumsorten stehen zur Verfügung?
Gewählt werden kann zwischen verschiedenen Apfel-, Birnen-, Kirschen-, Pflaumen- und Quittenbäumen. Da die Bäume über eine Baumschule bezogen werden, hat die Gemeinde keinen Einfluss darauf, wie viele Bäume von jeder Sorte zur Verfügung gestellt werden können und kann somit auch leider keine Garantie geben, dass die gewünschte Sorte immer vorrätig ist. Sollte die gewünschte Sorte nicht mehr verfügbar sein, wird der Antragsteller selbstverständlich informiert und es wird versucht eine Alternative zu finden.

Wo gibt es das Formular?
Das Bestellformular gibt es hier. (PDF-Datei)

Bis wann läuft die Aktion?
Bis spätestens zum 16.09.2022 kann das ausgefüllte und unterschriebene Formular entweder per Post geschickt oder persönlich im Rathaus abgegeben werden. Ansprechpartnerin ist Frau Stefanie Balmer beim Liegenschaftsamt, Telefon 07191 212-32 oder per E-Mail an stefanie.balmer@aspach.de.
 
Wie viele Bäume kann man kaufen?
Pro Person wird der Kauf von fünf Bäumen gefördert. Jeder Baum wird mit fünf Euro von der Gemeinde Aspach bezuschusst, das heißt, die maximale Fördersumme pro Person beträgt 25 Euro.

Wie wird die Fördersumme ausbezahlt?
Wer den bestellten Baum abholt, zahlt statt 34,00 Euro nur 29,00 Euro pro Baum, die fünf Euro Förderung der Gemeinde werden direkt vom Originalpreis abgezogen. Ebenso wird ein ggf. erreichter Preisnachlass durch die Baumschule direkt an die Besteller weitergegeben.

Wann und wo können die Bäume abgeholt werden?
Alle Bäume können am im Bauhof, Alter Weg 25, in Kleinaspach abgeholt werden. Der Abholtermin wird noch bekannt gegeben. Wichtig: Kartenzahlung ist nicht möglich, die Zahlung muss bar erfolgen.

http://www.aspach.de//rathaus-service/aktuelles/aspach-aktuell