Gemeinde Aspach

Seitenbereiche

Wichtige Links

Logo RSS Impressum | Inhalt | Hilfe
Schriftgröße ändern
Vergrößern "Strg" + "+"
Standard "Strg" + "0"
Verkleinern "Strg" + "-"

Volltextsuche

Willkommen in Aspach

Aspach aktuell

Bürgermeister Hans-Jörg Weinbrenner "BMW"

Mit dem "Figaro Marsch" von Wolfgang Amadeus Mozart eröffnete der Musikverein Großaspach unter der Leitung von Jörg Krohmer am vergangenen Donnerstag, 29. November die Feier zur Verabschiedung von Bürgermeister Hans-Jörg Weinbrenner, der die Gemeinde Aspach während seiner 24-jährigen Amtszeit an verantwortlicher Stelle gelenkt und maßgeblich mitgestaltet hatte.
 
Rund 300 Gäste und Ehrengäste waren der Einladung der Gemeinde gefolgt. Sie wurden vom stellvertretenden Bürgermeister Richard Wiener herzlich willkommen geheißen. Die große Anzahl an Ehrengästen deutete Richard Wiener als Zeichen großer Wertschätzung gegenüber dem scheidenden Bürgermeister.
 
Ohne viel Aufhebens habe der „Schultes“, so wie er sich selbst gerne bezeichnete, während seiner Amtszeit vieles angepackt und vieles bewegt. „Als Mann der leisen Töne habe er auf Populismus und Polemik verzichtet; Geradlinigkeit, Nachhaltigkeit und strukturelle Formen waren für ihn wichtiger“, so Richard Wiener, der stichwortartig wichtige Projekte aufzählte, die in seine 24-jährige Amtszeit fielen; darunter beispielsweise die Anbindung der Aspacher Weiler an die zentralen Ver- und Entsorgungseinrichtungen, die Erschließung von Wohn- und Gewerbeflächen, Ortssanierung und Dorfentwicklung, den Ausbau der Kinder- und Jugendbetreuung, die Schulsanierungen und Erweiterungen, die Hallensanierungen in Groß- und Kleinaspach, den Ausbau der Nahwärmeversorgung als ein wichtiger Beitrag auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune, den Bau der Mühlfeldhalle, das interkommunale Gewerbegebiet „Lerchenäcker“ sowie den Ausbau der Breitbandversorgung.

Als Geschenk der Gemeinde überreichte Wiener ein Motorradnavi, mit dessen Hilfe Weinbrenner in seiner neuen Freizeit die Landschaft auf zwei Rädern erkunden und genießen solle. Auch seine Frau Sabine schloss der stv. Bürgermeister in den Dank ein und überreichte ihr einen Blumenstrauß.
 
 
Auch Landrat Dr. Richard Sigel fand anerkennende Worte für den langjährigen Bürgermeister, „der seinen Posten nicht nur als Job verstanden, sondern ihn mit Leib und Seele gelebt habe“. Dazu hatte er ein Bild mitgebracht, das er selbst bei einer Infofahrt der Fremdenverkehrsgemeinschaft aufgenommen hatte. Es zeigt Hans-Jörg Weinbrenner, der seinen Blick in die Ferne schweifen lässt. Landrat Dr. Sigel interpretierte daraus „den Eindruck eines zufriedenen Menschen, der auf ein erfolgreiches und erfülltes Leben als Bürgermeister zurückblickt“.

Welzheims Bürgermeister Thomas Bernlöhr, der für den Kreisverband Rems-Murr des Gemeindetags Baden-Württemberg und seine Bürgermeisterkollegen sprach, lobte den scheidenden Kollegen als ein gutes Vorbild für die jungen Bürgermeister und überreichte ihm die Ehrung des Gemeindetags (Urkunde, Ehrennadel und –stele) für seine 24-jährigen kommunalpolitische Tätigkeiten als Bürgermeister, sowie als zeitweiliger Kreistagsabgeordneter, Vorstandsmitglied des Gemeindetags sowie Vorsitzender, bzw. stv. Vorsitzender in verschiedenen Zweckverbänden.
 
 
Ehe Hans-Jörg Weinbrenner das Schlusswort sagen konnte, ergriff Rolf Kirschbaum das Wort, der ihm als Hauptamtsleiter stets loyal zur Seite gestanden hatte und der ihm im Namen und im Auftrag der rund 200 Gemeindemitarbeitern für die 24-jährige vertrauensvolle Zusammenarbeit dankte, die wie im Fluge vergangen ist. Weinbrenner habe Führungsqualitäten und Menschenkenntnis ideal vereinigt im Sinne von: „Nur wer Menschen mag, kann Menschen führen“. Dabei habe er ideale Rahmenbedingungen geschaffen, um gerne zu arbeiten und dabei gute Arbeit zu machen.

Weinbrenner dankte mit bewegten Worten den Aspachern, die ihn dreimal gewählt und die ihm dieses wichtige Amt anvertraut hatten. Sein Wahlversprechen, nämlich seine ganze Kraft in den Dienst der Gemeinde zu stellen, habe er stets erfüllt. Nachdem diese Kraft nunmehr nachgelassen hat, habe er dem Rat der Ärzte gefolgt und wolle weder sich noch den Bürgern eine vierte Amtszeit zumuten. Ihn, der sich immer als Bürgermeister für alle Aspacher gesehen hat, habe es immer sehr geschmerzt, wenn ihm vorgeworfen wurde, er würde bestimmt Kreise bevorzugen. Dabei habe er sich nie vereinnahmen lassen.

Den Gemeinderäten dankte Hans-Jörg Weinbrenner für die stets konstruktive Sacharbeit. „Wenn er manchmal etwas stur gewesen ist, dann nur im Interesse und zum Wohle der Gemeinde“. Seiner Ansicht nach habe man, unter zeitweise erbärmlichen (finanziellen) Rahmenbedingungen, ordentliche Arbeit geleistet und die Gemeinde ein gutes Stück vorangebracht.
 
Ein großer Dank ging an seine mittlerweile rund 200 Mitarbeiter, die sich um das Wohl der Aspacher Bürgerschaft kümmern. Die Mannschaft habe unter ihm als Kapitän der Gemeinde mit dem Spitznahmen „BMW“, den er von seinen Mitarbeitern bekommen hat, auch in stürmischer See das Schiff auf Kurs gehalten.
 
Sein letzter und größter Dank galt seiner Frau Sabine und seinen Kindern Anna und Johannes, die stets hinter ihm gestanden sind, auch wenn diese von den Schattenseiten des Amtes und dem Verlust an Privatsphäre betroffen waren.
 
In seinem Bemühen, ein guter Bürgermeister zu sein, „konnte ich meine Aufgaben als guter Ehemann und guter Vater nicht mehr ganz erfüllen, ich will versuchen, es in den nächsten Jahren wieder gut zu machen“. Dankbar dafür, „dass er zum Werk unserer schönen Gemeinde einen bescheidenen Beitrag leisten durfte“, verabschiedete sich Bürgermeister Weinbrenner in den Ruhestand, begleitet von stehenden Ovationen der Gäste.
 
Nach einem kurzen offiziellen Teil hatten die Besucherinnen und Besucher noch ausreichend Gelegenheit für gute Gespräche, hervorragend bewirtet durch die Aspacher Landfrauen und den Förderverein der Conrad-Weiser-Schule Aspach.

Kontakt Gemeinde

Gemeinde Aspach
Backnanger Straße 9
71546 Aspach
Telefon: (+49) 7191 212-0
Telefax: (+49) 7191 212-39
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch
08:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten
nach Terminvereinbarung.

Hinweis

Die Inhalte werden von der Gemeindeverwaltung Aspach gepflegt. Bei Fragen oder Anregungen bitte an die Gemeindeverwaltung Aspach wenden.