Gemeinde Aspach

Seitenbereiche

Wichtige Links

Logo RSS Impressum | Inhalt | Hilfe
Schriftgröße ändern
Vergrößern "Strg" + "+"
Standard "Strg" + "0"
Verkleinern "Strg" + "-"

Volltextsuche

Willkommen in Aspach

Informationen zum Coronavirus

Amtliche Bekanntmachung des Landratsamtes Rems-Murr-Kreis

Das Landratsamt des Rems-Murr-Kreises erlässt aufgrund von Gefahr im Verzug nach §28 Abs. 3 i.V.m. §16 Abs. 7 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) fur alle Stadte und Gemeinden im Rems-Murr-Kreis folgende Allgemeinverfügung.

 

 

Informationen zum Coronavirus

Wir haben die derzeitige Entwicklung sehr genau im Blick. Inzwischen sind in allen Bundesländern Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) bestätigt worden.

Die weltweite Ausbreitung von COVID-19 wurde am 11.03.2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Es handelt sich weltweit und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. Bei einem Teil der Fälle sind die Krankheitsverläufe schwer, auch tödliche Krankheitsverläufe kommen vor. Die Zahl der Fälle in Deutschland steigt weiter an.

Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird derzeit insgesamt als hoch eingeschätzt. Diese Gefährdung variiert aber von Region zu Region. Die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe nimmt mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu.

Die massiven Anstrengungen auf allen Ebenen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) verfolgen weiterhin das Ziel, die Infektionen in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern. Sie sollten durch gesamtgesellschaftliche Anstrengungen wie die Reduzierung von sozialen Kontakten mit dem Ziel der Vermeidung von Infektionen im privaten, beruflichen und öffentlichen Bereich sowie eine Reduzierung der Reisetätigkeit ergänzt werden.

Sie können als Bürgerinnen und Bürger dazu beitragen, die Verbreitung des Virus einzudämmen, indem sie folgende Empfehlungen berücksichtigen:

  •  Informieren Sie sich auf den Internetseiten öffentlicher Stellen, die qualitätsgesicherte Informationen zum neuartigen Coronavirus anbieten. Dies sind beispielsweise die Seiten der Bundes- und Landesgesundheitsministerien, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, des Gesundheitsamtes und des Robert Koch-Instituts.
  • Hygiene schützt! Hier die wichtigsten Hygienetipps:
  • Halten Sie ausreichend Abstand von Menschen, die Husten, Schnupfen oder Fieber haben – auch aufgrund der andauernden Grippe- und Erkältungswelle
  • Niesen oder husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch – und entsorgen Sie das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern – vermeiden Sie es, mit den Händen, Mund Augen und Nase zu berühren
  • Waschen Sie regelmäßig und ausreichend lange (mindesten 20 Sekunden) Ihre Hände mit Wasser und Seife

Wir bitten Sie außerdem, folgende Handlungsanweisungen zu befolgen:

Wenn Sie in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren oder Kontakt zu einer Person hatten, die nachweislich am Coronavirus (COVID-19) erkrankt ist, bleiben Sie zuhause und setzen sich umgehend telefonisch mit Ihrem Hausarzt, dem Gesundheitsamt oder mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 in Verbindung. Informationen über die aktuellen Risikogebiete erhalten Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes oder des Robert Koch Instituts.

Wir raten Ihnen an, auf Behördengänge zu verzichten und Ihr Anliegen nach Möglichkeit telefonisch oder elektronisch zu klären.

Corona-Verordnung

Die aktuell gültige Corona-Verordnung  und die Verordnung der Landesregierung zur Änderung der Corona-Verordnung finden Sie hier.

Auslegungshinweis zur Corona-Verordnung

Aktuelle Lage im Rems-Murr-Kreis

Das Coronavirus breitet sich weiter aus und auch im Rems-Murr-Kreis gibt es die ersten Infektionen. Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zur dynamischen Lage.

 

 

Wichtige Mitteilung zur Anordnung der Landesregierung bezüglich des Corona-Viruses!

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund der Anordnung der Landesregierung vom 13. März 2020 soll das öffentliche Leben auf ein Minimum heruntergefahren werden um eine weitere Ausbreitung des Corona-Viruses zu verhindern bzw. zu verlangsamen.

Wir sehen uns deshalb gezwungen, den Rathausbetrieb ebenfalls einzuschränken und halten unser Rathaus deshalb ab Montag, 16. März 2020 geschlossen.

Telefonisch, unter der Telefonnummer 212-0, oder elektronisch, unter info(@)aspach.de, stehen wir nach wie vor für Sie zur Verfügung. Bei dringenden und unaufschiebbaren Anliegen, die ein persönliches Erscheinen zwingend erfordern, kann das Anliegen am Eingang des Rathauses angemeldet werden. Im Einzelfall wird daraufhin entschieden, wie wir Ihr Anliegen bearbeiten können.

Ebenso sind ab Dienstag, 17. März 2020 auf Anordnung der Landesregierung alle Kindertagesstätten und Schulen bis nach den Osterferien geschlossen. Weitere Details hierzu erhalten Sie am Montag, 16. März 2020 in der jeweiligen Einrichtung.

Zudem weisen wir darauf hin, dass aufgrund der Empfehlung des Gesundheitsamtes alle öffentlichen Veranstaltungen, die nicht zwingend notwendig sind, verschoben werden sollten.

Die Gemeindeverwaltung hat deshalb vorsorglich sämtliche eigenen Veranstaltungen abgesagt oder verschoben und in der Konsequenz die Belegung unserer Liegenschaften vorerst ausgesetzt.

Wir bitten Sie um Beachtung und bedanken uns für Ihr Verständnis und Entgegenkommen.

 

 

 

Hinweise für Arbeitgeber

Die aktuelle Situation ist einmalig. Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik wurden die Aktivitäten der Wirtschaft derart eingeschränkt, bewusst Arbeitsplätze und Firmen gefährdet und absichtlich Umsatz und Gewinn minimiert. Diese Risiken gehen wir ein, um uns alle zu schützen. Zugleich wurden noch nie so große Hilfspakete zur Unterstützung der Unternehmen geschnürt.

Die Summen, die die Wirtschaft vor dem Schlimmsten bewahren sollen, gehen in die Milliarden, ja sogar Billionen. Diese gewaltigen Kraftanstrengungen sollen Sorge tragen, dass wir alle nicht nur körperlich gesund aus dieser Pandemie hervorgehen, sondern auch ökonomisch.

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) trägt ihren Teil dazu bei. Unter wrs.regionstuttgart.de/corona stellt sie laufend aktuelle Unterstützungsangebote und Fördermaßnahmen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler der Region zusammen. Zusätzliche branchenspezifische Angebote finden sich auf den jeweiligen Branchen-Sites der WRS.

Hier finden Arbeitgeber und Arbeitnehmer ein Merkblatt sowie den entsprechenden Antrag auf Verdienstausfallentschädigung.

 

Maschinenbau:
https://maschinenbau.region-stuttgart.de/aktuelles/unterstuetzungsmassnahmen-corona-virus.html

Automobilwirtschaft:
https://cars.region-stuttgart.de/uebersicht-unterstuetzungsangebote/

Kreativwirtschaft:
https://kreativ.region-stuttgart.de/news/information-fuer-kultur-und-kreativunternehmen-rundum-covic-19/

Filmwirtschaft:
https://film.region-stuttgart.de/aktuelles/meldung/unterstuetzungshilfen-fuer-kreativwirtschaftlicheunternehmen.html

IT-Wirtschaft:
https://it.region-stuttgart.de/news/unterstuetzung-fuer-unternehmen-der-region-stuttgart-in-zeitendes-coronavirus/

Personalverantwortliche:
https://fachkraefte.region-stuttgart.de/aktuelles/news/?news_id=10343

Elternbeiträge und Mensa Max

Sehr geehrte Eltern,

aufgrund der angeordneten Schließung der Kindertageseinrichtungen und Hortbetreuungseinrichtungen vom 17. März 2020 bis zum Ende der Osterferien muss nach § 8 Abs. 5 der Kinderbetreuungsordnung bzw. Schulkindbetreuungsordnung der anfallende Elternbeitrag für den Monat April nicht bezahlt werden.
Die Gemeinde Aspach wird keinen Abbuchungslauf durchführen.

Ebenso wurden im „Mensa Max“ vom 17. März bis zum Ende der Osterferien sogenannte Sperrtage hinterlegt. Hierdurch werden diese Tage Ihnen wieder gutgeschrieben.

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund.

Informationen für Unternehmen zum Coronavirus

Wirtschaftsrelevante Informationen und Links

Förderprogramm Soforthilfe Corona des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg (Wirtschaftsministerium):
https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/

Direktlink zum Antrag Soforthilfe Corona:
https://assets.baden-wuerttemberg.de/pdf/Antrag_Soforthilfe-Corona_BW.pdf

Merkblatt des Wirtschaftsministeriums für Unternehmen zu den Auswirkungen des Coronavirus:
Merkblatt für Unternehmen

Informationen für Unternehmen zum Kurzarbeitergeld:
https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Informationen zu Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavius der Finanzämter in Baden-Württemberg:
https://finanzamt-bw.fv-bwl.de/,Lde/Steuererleichterungen+aufgrund+der+Auswirkungen+des+Coronavirus

Mein ELSTER: https://www.elster.de/eportal/start

Das Ministerium für Finanzen informiert in seinen FAQ fortlaufend über steuerliche Entlastungen für Unternehmen:
https://fm.baden-wuerttemberg.de/de/ministerium/corona/faq


01.04.2020
Die Bundesregierung hat angekündigt, die bereits bestehenden Unterstützungsprogramme um ein Maßnahmenpaket mit einem Volumen von 2 Mrd. € zu ergänzen, das speziell auf die Bedürfnisse von Start-ups zugeschnitten ist. Start-ups haben darüber hinaus grundsätzlich auch Zugang zu allen Unterstützungsmaßnahmen des Corona-Hilfspakets. Sobald Einzelheiten bekannt sind, werden wir informieren

Kontakt Hauptamt

Gemeinde Aspach
Backnanger Straße 9
71546 Aspach

Hauptamt
Philip Sweeney


Telefon: (+49) 7191 212-17
Telefax: (+49) 7191 212-39
E-Mail schreiben