Gemeinde Aspach

Seitenbereiche

Wichtige Links

Logo RSS Impressum | Inhalt | Hilfe
Schriftgröße ändern
Vergrößern "Strg" + "+"
Standard "Strg" + "0"
Verkleinern "Strg" + "-"

Volltextsuche

Willkommen in Aspach

Wappen

Gemeinde Aspach

Gemeindewappen Aspach

Das Innenministerium Baden-Württemberg hat der Gemeinde Aspach mit Urkunde vom 22. Juli 1975 das Recht verliehen, eine Flagge in den Farben "Grün - Weiß (Grün - Silber)" und wie folgt beschriebenes Wappen zu führen:   "Von Grün und Silber (Weiß) im Wellenschnitt schräglinks geteilt, das silberne (weiße) Feld oben in ein schräges silbernes (weißes) Espenblatt, das grüne Feld unten in eine Weintraube auslaufend." 

Allmersbach am Weinberg

Wappen Allmersbach am Weinberg

Bei der Archivdirektion Stuttgart lag das Wappen der früheren Gemeinde Allmersbach am Weinberg in folgender Gestalt vor: "In geteiltem Schild oben in Rot zwei silberne (weiße) Äpfel nebeneinander, unten in Silber (Weiß) eine rote Kugel." Die Ortsfarben waren Weiß-Rot. Das Wappen wurde nachweislich seit 1927 in dieser Gestalt gebraucht.

Großaspach

Wappen Grossaspach

Der Gemeinde Großaspach wurde vom Innenministerium Baden-Württemberg am 13. Januar 1959 das Recht verliehen, ein wie folgt beschriebenes Wappen zu führen: "In gespaltenem Schild vorne in Grün zwei schräggekreuzte goldene (gelbe) Beile hinten in Gold (Gelb) eine bewurzelte grüne Espe." Die schräggekreuzten goldenen Beile sind dem Wappen der Freiherren von Sturmfeder entnommen, die den Ort seit 1388 besaßen. Von der Espe leitet sich der Ortsname „Aspach“ ab.

Kleinaspach

Wappen Kleinaspach

Das von der Gemeinde Kleinaspach geführte Wappen hatte folgende Gestalt: "In rotem Schild eine silberne Pflugschar vor zwei schräggekreuzten Espenblättern, über der Pflugschar schräglinks ein silbernes Senseneisen." Dieses Wappen wurde seit 1927 geführt, obwohl es nicht dem seinerzeitigen Vorschlag der Württembergischen Archivdirektion entsprach.

Rietenau

Wappen Rietenau

Das Wappen von Rietenau zeigte folgende Farben: "In Silber ein roter Apfel mit schwarzem Butzen an grünem Stiel und mit grünen Blättern." Die Herkunft dieses Wappens geht aus den Unterlagen nicht hervor. Die Gemeinde Rietenau beabsichtigte noch im Jahre 1970 die Verleihung eines neuen Wappens zu beantragen. In Anbetracht der bevorstehenden Gemeindereform wurde dieser Antrag nicht weiterverfolgt.

Institut für Zeitgeschichte

Die IfZ-Internetpräsenz umfasst Benutzerinformationen zum Besuch des Archivs und der Bibliothek, der Forschung sowie eine Sammlung interessanter Links zur Zeitgeschichte.

Zur Homepage

Weitere Informationen

Das Wort "Wappen" stellt die niederdeutsche Sprachform des Wortes "Waffen" dar. Es tauchte erstmals im 12. Jahrhundert in der speziellen Bedeutung von "Waffenzeichen" auf. Die ersten Wappen sind Zeichen mit Fernwirkung, die auf Schild, Helmen, Rüstungen, farbigen Bannern und Pferdedecken angebracht wurden.

Als umfassende Kulturerscheinung verbreitete sich das Wappenwesen sehr schnell über die Kreise des Adels hinaus, und schon im 15. Jahrhundert lassen sich sehr viele bürgerliche Wappen nachweisen.